"Hier läuft die Ware nicht vom Band hier schafft man noch mit Herz und Hand, nach altem echten Handwerksbrauch, zum Lob der Kundschaft und des Handwerks auch".
Diese (unsere) Unternehmensphilosophie hängt im Hauptgeschäft in Kleingemünd über der Theke.

Wir über uns

Wir sind eine aus Tradition handwerklich geführte Metzgerei mit eigener Schlachtung und eigener Produktion.

Das Motto der Metzgerei Unger mit Zentrale in Kleingemünd hat auch in der zweiten Generation des Familienbetriebs und trotz seiner stattlichen Größe Bestand.

In drei Filialen in Heidelberg, in einem Geschäfts in Neckarsteinach und im Stammhaus in Neckargemünd beschäftigt Unger insgesamt rund 25, oftmals langjährige Mitarbeiter.

Als Metzgermeister übernahm Roland Unger vor vier Jahren die Geschäftsführung von Vater Alfons und wird mittlerweile von seinen Schwestern, Heike Moosherr und Ursula Frick, unterstützt.

Eine ungezwungene, persönliche Atmosphäre zwischen den fachlich ausgebildeten Angestellten und den Kunden schafft Vertrauen, was dem Inhaber sehr wichtig ist. „Wir verkaufen schließlich nicht nur Fleisch und Wurst, sondern auch Dienstleistungen“, sagt Roland Unger.
So gilt es auch individuelle Kundenwünsche zu erfüllen und Tipps für die Zubereitung mitzugeben.

Zentrale Bedeutung hat aber die Qualität der Fleisch- und Wurstwaren. „Wir produzieren rund 90 Prozent unserer Produkte nach altem Handwerksbrauch selbst“, betont der Metzgermeister. „Zudem schlachten wir im eigenen Haus und kaufen Tiere von Landwirten direkt aus der Region, so dass kein Stress durch lange Transporte entsteht“, fügt er hinzu.
Während viele Mitbewerber das Schlachten im eigenen Betrieb aufgrund der hohen EG-Hygiene- und Sicherheitsauflagen aufgeben mussten, profitierte die Metzgerei Unger von seiner bereits vor Jahren perfekt erarbeiteten Bauplanung.

Die Verbraucher schätzen das Angebot aus der unmittelbaren Umgebung.
Rinder und Schweine aus Meckesheim, Neckarbischofsheim und Gutenbach, und Geflügel aus Neckargerach wird in Kleingemünd zu einer immer wieder neu gestalteten, abwechslungsreichen Auswahl verarbeitet.
Eine Spezialität stellt dabei auch das Lammfleisch dar, das direkt von Schäfer Alfons Gimber aus Lobenfeld bezogen wird.

Sehr beliebt ist außerdem der Mittagstisch, der in den Heidelberger Filialen und im Stammhaus von montags bis freitags leckere Gerichte zum Mitnehmen offeriert.

Zum beginnenden Frühling hin empfiehlt Roland Unger die leichten Wurstspezialitäten mit Joghurt.
Dank des mageren Schweinefleischanteils und dem Austausch von Fett gegen Joghurt bieten diese Produkte den vollen Geschmack bei nur fünf Prozent Fett.

Fleisch ist bei uns einfach mehr als nur ein Lebensmittel – nämlich Hochgenuss.